Neue Inhalte für Conan Exiles

Der Release des Barabaren-MMOGs Conan Exiles ist jetzt schon einige Monate her. Um den Spielspaß dennoch hoch zu halten, versorgt Entwickler Funcom die Community mit kostenpflichtigen DLCs, die vor allem neue optische Aspekte in das Spiel bringen.

Bringt einen Hauch von Asien ins Barbarenland

Der erste DLC erschien bereits Ende Juni und hört auf den Namen Reich im Osten. Dieser widmet sich dem Volk der Khitai und führt diverse Objekte mit asiatischem Flair in das Survival-Game ein. So habt ihr zum Beispiel die Möglichkeit, neue Gebäudeteile zu nutzen und eurem Zuhause einen fernöstlichen Anstrich zu verpassen. Passend hierzu stellt die Erweiterung entsprechende Deko-Objekte zur Verfügung, sodass auch die Einrichtung eurer Häuser im Stil der Khitai gehalten werden kann. Hinzu kommen neue Rüstungen für Barbaren mit jedem erdenklichen Körperbau, also sowohl leichte und mittlere als auch schwere Ausrüstungsteile. Damit eure Krieger auch entsprechend aussehen, liefert der DLC außerdem Kriegsbemalungen in unterschiedlichen Farben, die für ein furchterregendes Äußeres sorgen. Um dieses zu unterstreichen, könnt ihr euren Barbaren nun auch mit neuen Waffen ausstatten. An dieser Stelle sei erwähnt, dass sämtliche Objekte des DLCs Reich im Osten keine Gameplay-Vorteile mit sich bringen, sondern rein kosmetischer Natur sind.

Die Römer kommen

Wer sich nicht so richtig mit der asiatischen Kultur identifizieren kann oder neuen Input für das Barabarenspiel sucht, durfte sich im August über weitere Inhalte freuen. So stellte Funcom mit Juwel des Westens einen weiteren DLCs zur Verfügung, der sich nun nicht dem Osten, sondern wie der Name schon sagt, mit einem Volk im Westen befasst. Genauer gesagt stehen in der neuen Erweiterung die Römer und ihre Kultur im Mittelpunkt, die im Spiel vom Reich Aquilonia repräsentiert werden. Dementsprechend liefert euch der DLC passende Gebäudeteile, die es euch ermöglichen, römische Paläste oder Badehäuser zu errichten und den Glanz der einstigen Weltmacht wiederauferstehen zu lassen. Dafür stehen euch unter anderem Bauteile aus prunkvollem Marmor sowie passende Einrichtungsobjekte wie edle Teppiche oder imposante Statuen zur Verfügung. Hinzu kommen römische Rüstungen, die euch sofort ins Zeitalter der Gladiatoren zurück versetzen, sowie angsteinflößende Waffen wie der Löwenstreitkolben. Genau wie beim zuerst genannten DLC bringen euch die Objekte in Juwel des Westens ebenfalls keinen spielerischen Vorteil. Beide DLCs sind für jeweils rund 10 Euro erhältlich.
Bildeigentümer: Funcom Oslo A/S – Foto: conanexiles.com

Freut euch auf kostenlose Inhalte

Wer kein zusätzliches Geld in Conan Exiles stecken möchte, kann sich in der zweiten Jahreshälfte dennoch auf neue Inhalte freuen. So hat das Entwicklerteam versprochen, dass es künftig möglich sein wird, die Tiere, die im Land der Barbaren leben, zu zähmen und, ähnlich wie bisher die Sklaven, für die eigenen Zwecke zu nutzen. So können Kreaturen wie Spinnen schon bald als Wächter eingesetzt werden, die das eigene Zuhause vor Feinden schützen. Wenn ihr die neuen Inhalte zusammen mit euren Freunden in aller Ruhe testen wollt, bieten wir euch einen passenden Conan Exiles Server an, auf dem ihr genauso spielen könnt, wie ihr es wollt. Wir haben verschiedene Pakete mit einer unterschiedlichen Anzahl an Slots im Angebot, sodass ihr den Server exakt auf die Größe eurer Gruppe zuschneiden könnt. Profitiert außerdem von unserem praktischen Prepaid-Bezahlsystem, bei dem ihr nicht ständig eure Vertragslaufzeit im Auge behalten müsst. Ihr zahlt einfach so viel Guthaben ein, wie ihr wollt und euer Server läuft solange der Betrag ausreicht. Bei Bedarf könnt ihr euch natürlich aber auch für einen klassischen Vertrag entscheiden.