Minecraft Aquatic – Erlebe jetzt die Minecraft Unterwasserwelt!

Minecraft wurde bereits 2009 veröffentlicht und ist somit etwa 9 Jahre alt. Nun könnte man denken, dass ein Spiel mit einer so langen Lebenszeit nicht mehr weiterentwickelt wird. Das Entwicklerstudio Mojang hingegen brachte am 18. Juli 2018 das neue umfangreiche und kostenfrei erhältliche Minecraft Aquatic Update heraus. Dieses erweiterte das Spiel um viele zusätzliche Features.

Die neue Unterwasserwelt

Wer schon immer von den Meeren in Minecraft fasziniert war, der wird die neuen Inhalte lieben. Die Unterwasserwelt ist nun wesentlich vielfältiger: Durch die verschiedenen Riffe, Tiefseegräben und Tangwälder können neue Blöcke entdeckt werden, mit denen der Spieler bauen kann. Schiffswracks und vergessene Ruinen warten tief im Meer darauf, gefunden zu werden. Entdeckungsfreudige Spieler finden Karten, mit denen sie auf die Suche nach verborgenen Schätzen gehen können. Diese können etwa tief im Sand vergraben sein. Wenn der Spieler in die eisigen Gebiete der Meere vordringt, kann er sogar auf Eisberge stoßen. Diese können bis zum Meeresgrund reichen.

Eine umfangreichere Tierwelt

Wer in Minecraft auf Tauchgang geht, der wird sich nicht in einer eintönigen und unbelebten Unterwasserwelt wiederfinden. Delfine schwimmen fröhlich durch die Meere und helfen dem Spieler dabei, die begehrten Schätze in Schiffswracks auf dem Meeresgrund zu finden. Er muss sie mit rohem Fisch füttern, um ihre Hilfsbereitschaft zu erlangen.

Verschiedenste Fischarten durchstreifen die Korallenriffe und sogar Schildkröten können gefunden werden. Diese legen ihre Eier an Stränden, woraus kleine Babyschildkröten schlüpfen; sofern sie nicht vorher von Zombies zertreten werden. Wenn der Spieler die Unterwasserwelt mit an die Oberfläche bringen möchte, kann er sich Fische fangen, um diese in einem Aquarium zu halten. Zu den neuen Fischarten zählen tropische Fische, Kabeljau, Lachs und der Kugelfisch.

Mit ein bisschen Glück kann der Spieler sogar eigene Korallenriffe erschaffen, wenn er Knochenmehl in warmen Ozeanen anwendet.

Gefahren aus der Tiefsee

Wer denkt, der Meeresspaziergang würde friedlich und ohne Zwischenfälle verlaufen, der liegt falsch. Grauenerregende Unterwasserzombies mit dem Namen “Ertrunkene“ durchstreifen den Ozean und betreten in der Nacht sogar das Land, um dort für Chaos und Zerstörung zu sorgen. Wer zu unbesorgt die wässrigen Tiefen erkundet, riskiert den Minecraft-Tod in dem kalten Nass. Wenn sich der Spieler gegen die Ertrunkenen wehren möchte, kann er den neuen Dreizack zu seiner Verteidigung nutzen.

Die Jagd nach den fiesen Ertrunkenen lohnt sich: Mit etwas Glück findet der Spieler eine Nautilusschale. Kombiniert er 8 Nautilusschalen mit einem “Herz des Meeres“, welches in vergrabenen Schätzen gefunden werden kann, so erhält er einen Aquisator. Durch dieses mächtige Item muss er unter Wasser nicht mehr Luft holen. Er erhält durch den Aquisator sogar die Fähigkeit, im Wasser weiter zu sehen als üblicherweise.

Das Phantom

In das Spiel ist mit dem Unterwasserupdate auch ein neuer, gefährlicher Gegner gekommen: das Phantom. Dieses macht sich auf die Jagd nach Spielern, die ihrer Spielfigur nicht genug Schlaf gegönnt haben. Es erscheint nur bei Nacht oder bei Gewitter. Das Phantom fliegt durch die Lüfte und ist besonders leicht durch die grauen Partikel am Rand ihrer Flügel erkennbar. Doch selbst unter Wasser kann es den Spieler angreifen: Eine Flucht in die Tiefen des Meeres ist ausgeschlossen.

Technische Neuerungen

Auch im Bereich der Technik gab es viele Änderungen durch das neue Update. Wenn der Spieler beim Schwimmen sprintet, gibt es jetzt eine Schwimmanimation. Die Wasserphysik wurde komplett überarbeitet: Man kann nun Wasser auch in unterschiedlichen Blöcken platzieren; etwa in Truhen, Treppen oder Leitern. Außerdem wurde der neue Welttyp “Buffet“ hinzugefügt, welcher die freie Zusammenstellung von Generierungsoptionen für eine Welt nach eigenem Geschmack ermöglichen soll.

Fazit

Zusammenfassend bietet das neue Minecraft Aquatic Update unzählige Neuerungen, die eine Rückkehr in die Klötzchenwelt durchaus lohnend machen. Mojang hat ganze Arbeit geleistet und das Spielerlebnis deutlich verbessert. Man kann gespannt darauf warten, welche großen neuen Updates zukünftig noch erscheinen werden. Spieler der Konsolen Playstation 3 und Xbox 360 werden diese jedoch nicht mehr miterleben können: Nach dem Aquatic Update wird es keine weitere Unterstützung des Spiels für die alte Generation geben. Sämtliche anderen Plattformen erhalten von Mojang allerdings auch zukünftig neue Updates. Es lohnt sich also, neugierig zu bleiben. Und für die Gamer, die einen eigenen Server benötigen, findet Ihr hier unsere passenden Minecraft Server mit dem Minecraft Aquatic Update!